Das ICTB bietet vor allem Weiterbildungen und Supervision im Bereich Trauma an.

Die Basisseminare Trauma I und Trauma II geben einen Einblick in die Zusammenhänge und Anregungen für den Umgang mit Betroffenen in Gemeinde, Seelsorge und pädagogischem Umfeld.

Die Ausbildung christlich orientierte Traumabegleitung  vertieft das Wissen über Trauma und Folgen.  Traumabegleiter erlernen  traumaspezifische Vorgehensweisen und Tools, um mit traumatisierten Menschen zu arbeiten. Unser Institut ist mit dieser Ausbildung bei der Deutschen Gesellschaft für Psychotraumatologie (DeGPT) anerkannt und akkreditiert.

In Zusammenarbeit mit dem BAMF bietet unser Institut Schulungen für Lehrkräfte an, die mit Flüchtlingen arbeiten. Hier ist es besonders wichtig, die Zusammenhänge von Trauma und Folgen zu verstehen um angemessen reagieren zu können. Schulungen sind deutschlandweit als Inhouse Schulungen möglich, in unserem Seminarhaus in Bechhofen bei Ansbach finden ebenfalls Schulungstermine statt.

Auch für Gemeinden, Institutionen oder Teams, die mit Flüchtlingen oder anderen traumatisierten Menschen arbeiten, bietet das ICTB in Kooperation mit dem Netzwerk Inhouse Schulungen an.

Darüber hinaus organisieren wir Fortbildungsangebote für Berater und Seelsorger zu verschiedenen Themen wie Beratung bei Menschen mit psychischen Problemen oder Ganzheitliche Beratung.

Angebote für Betroffene gibt es in Zusammenarbeit mit der Dachorganisation Nestli e.V.